Impressum

Borreliose

Die Borreliose ist ein vielgestaltiges Krankheitsbild. Das Spektrum reicht von Gelenksentzündungen eines oder mehrerer Gelenke mit oder ohne Schwellung bis hin zu neuralgischen Schmerzen wechselnder Lokalisation, Herzrythmusstörungen, Gesichtsnervenlähmung, Schlaganfall und Entzündung der Nervenwurzeln des Rückenmarks.

Die Ergebnisse der Blutuntersuchungen stehen nicht immer in Korrelation zum Beschwerdebild. Allein die Tatsache, dass Antikörper gegen Borrelien nachgewiesen werden bedeutet noch nicht, dass eine aktive Borreliosenerkrankung vorliegt die z.B. einer Antibiotikabehandlung zugänglich wäre. Zuweilen bringen diese nicht den gewünschten Erfolg. Das kann nicht nur damit zusammenhängen, dass die Borrelien gegen dieses Antibiotikum resistent sind oder werden sondern auch damit, dass womöglich gar keine aktive Borreliose vorliegt sondern bei durchaus positivem Antikörpertiter das Beschwerdebild durch andere Erreger z.B. Herpes oder Cytomegalieviren verursacht wird. Oft glaubt man bei diffusen Schmerzsyndromen eine Borreliose zu haben v.a. wenn Antikörper nachgewiesen werden können. Die Tatsache, dass Antikörper gegen Borrelien vorhanden sind, bedeutet noch nicht, eine Borreliose d.h. aktiven Krankheitsprozess durch Borrelien zu haben sondern lediglich, dass der Körper einmal Kontakt mit Borrelien hatte Dies abzuklären eignet sich in hervorragender Weise die Elektroakupunkturdiagnostik n.Voll

Damit kann geklärt werden, ob die Borreliose die Ursache der neuralgischen Schmerzen oder Gelenksentzündung ect. ist. Oft ist es ein umfangreicher Komplex an Belastungen, welche zu dem Beschwerdebild führt. Behandelt wird mit den sog. Nosoden, das ist die homöopathische Potenzierung der jeweiligen Krankheitserreger oder Umweltgifte, die den Organismus bzw. Immunsystem in spezifischer Weise anregen, sich mit diesem Krankheitserreger noch mal in effektiverer Weise auseinanderzusetzen/ zu überwinden oder die Toxine über Leber, Niere und Darm auszuscheiden. Oft entwickelt sich ein solches chronisches komplexes Krankheitsbild nur auf dem Boden erheblicher toxischer oder infektiöser Vorbelastung, die es mitzubehandeln gilt um echten und anhaltenden Therapieerfolg zu haben.